Lizenzierung aus Malta

24. September 2020 0 Von Darklive

Die Lizenz aus Malta ist die bekannteste Casino-Lizenz überhaupt. Die Beliebtheit dieser Lizenz kommt daher dass Malta strikte Regeln hat, welche die Spieler gut schützen, aber auch ein klares und strukturiertes Antragsverfahren beinhaltet. Außerdem bietet die Lizenz aus Malta ein Schlichtungsunternehmen nach britischem Vorbild, welches für eine hohe Sicherheit der Spieler sorgt, dieses ist auch mit der Hauptgrund der großen Beliebtheit seitens der Spieler. Der Glücksspielmarkt in Malta macht 12% des jährlichen Bruttoinlandsprodukt aus und sind somit eine wichtige Branche des Staates.

Ein weiterer Grund, warum Malta bei Online-Casinos so beliebt ist, ist, dass es einer der wenigen traditionsreichen Orte in der EU ist, in dem Glücksspiellizenzen erteilt werden. Die Freizügigkeit von Personen und Dienstleistungen innerhalb der EU macht es heute sehr einfach, Online Casinos in allen EU-Ländern von Malta aus zu betreiben. Die zuständige Verwaltungsbehörde für die Vergabe von Glücksspiellizenzen ist die “Malta Gaming Authority”.

Estland Flagge

Kurzer Überblick

  • Bekannteste Lizenz
  • Gültigkeitszeitraum: Unbegrenzt
  • Geringe Lizenzkosten
  • Hohe Steuerabgaben
  • Streitschlichtungsprogramm
  • Unangekündigte Überprüfungen

Antrag für eine Lizenz

Eine Glücksspiellizenz aus Malta zu beantragen, ist zwar anspruchsvoll, aber nicht kompliziert. Es wird unter anderem der Geschäftsplan des Antragstellers bewerte und es muss ein Investitionsvolumen von mindestens 100.000€ vorhanden sein, außerdem wird das Online-Casino gründlich getestet, bevor es online gehen darf. Die Beantragung dieser Lizenz wird durch die Verwaltungsbehörde Malta Gaming Authority (MGA) begleitet. Die Behörde überzeugt durch ein großes Angebot an Informationen auf der eigenen Webseite. Dort lassen sich alle Gesetze und Regularien bis ins kleinste Detail nachvollziehen.

Die Beantragung ist nicht sehr kostenintensiv, aber die Steuerklassen gewährleisten eine jährliche Steuereinnahme zwischen 15.000 Euro für das Minimum in der untersten Kategorie und maximal 600.000 Euro in der höchsten Kategorie. Dies macht Malta zu einer der teuersten Lizenzen für Online Casino Anbieter.

Malta Gaming AuthorityFinanzielle Vorgaben

In Malta müssen die Guthaben der Spieler von anderen Finanzströmen getrennt werden. Dies ist wichtig damit Gläubiger keinen Zugriff auf das Geld der Spieler haben und die Spieler Ihr Geld auch im Falle einer Insolvenz des Casinos zurückbekommen. Außerdem hat die Malta Gaming Authority (MGA) die Möglichkeit, diese Gelder jederzeit auch ohne Vorwarnung zu überprüfen. Das Geld von Casinos muss daher immer richtig verwaltet und aufbewahrt werden, da es keine Vorbereitungszeit für das Casino gibt, um dies bei einer anstehenden Kontrolle zu ändern.

Darüber hinaus gibt es drei verschiedene Berichte, welche die Casinos den Glücksspielbehörden zur Verfügung stellen müssen: monatliche, vierteljährliche und jährliche Finanzberichte. Auf diese Weise können die Behörden stets auf dem neuesten Stand bleiben und sehen, ob die Casinos tatsächlich die finanziellen Verpflichtungen erfüllen.

Technische Vorraussetzungen

Malta stellt eine Menge technischer Anforderungen an die Online Casinos auf, diese werden von Drittunternehmen überprüft, allerdings schreibt die MGA feste Preise vor und genehmigt nur ausgewählten Unternehmen diese Überprüfung. Dies sind Bedingungen, die angeben, wie beispielsweise die Webseite organisiert werden muss, wie die Spiele aufgebaut sind und wie der Zahlungsverkehr zwischen dem Casino und dem Spieler organisiert werden muss. Eine genaue Liste der Vorgaben findest du hier. Ein Casino hat während des Registrierungsprozesses 60 Tage Zeit, um alle technischen Bedingungen sicherzustellen und alles in Ordnung zu bringen, bevor die Lizenz erteilt wird. Der gesamte Prozess wird erneut gestartet, wenn er innerhalb von 60 Tagen fehlschlagen sollte.

Malta

Schutz der Spieler

Eine der drei Unterseiten auf der Webseite der Steuer- und Zollbehörde in Estland beschäftigt sich mit dem Selbstausschluss von gefährdeten Spielern. Dort heißt es, dass die Behörde selbst für die Liste der nicht spielberechtigten Spieler verantwortlich ist. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass es sich um die Steuer- und Zollbehörde handelt. Weiterhin ist zu beachten, dass nur betroffene Spieler selbst einen Selbstausschluss beantragen können. Das Beispiel Belgien hingegen zeigt, dass dort auch Familienmitglieder oder andere nahestehende Personen einen solchen Antrag stellen können. Ist der Selbstausschluss einmal gültig, kann er während seiner Laufzeit nicht wieder aufgehoben werden. Daher sollten sich die Spieler sehr gut überlegen, welchen Zeitraum der möglichen sechs bis 36 Monate sie auswählen.

Weitere Hilfsmaßnahmen, wie beispielsweise eine Beschwerde- oder Beratungsstelle sind auf den Seiten der Behörde nicht ersichtlich. Allerdings gibt es Altersbeschränkungen für Glücksspiel in Estland. So gelten die Altersgrenzen 16 für Lotterien, 18 für Sportwetten und 21 für alle übrigen Glücksspiele.

Wie seriös ist ein Online-Casino mit einer Lizenz aus Malta?

Die Lizenz aus Malta ist eine der zuverlässigsten und beliebtesten Lizenzen für Online Casinos. Für Betreiber ist es sehr attraktiv eine Lizenz aus Malta zu besitzen. Malta besitzt eine gute Infrastruktur, welche die Casinos kontrolliert, und stellt darüber hinaus strenge Regeln auf. Für die Spieler führen die umfangreichen Regeln und die Streitschlichtungsmaßnahmen zu einem sicheren Spiel. Da eine Genehmigung auch recht teuer und anspruchsvoll ist, wissen Sie, dass das Casino Ihre Sicherheit wirklich ernst nimmt. Im Falle von Beschwerden ist es auch sehr einfach, Streitigkeiten mit dem Casino zu lösen.